Kundenservice Veranstaltungen: 02234-9894940
Kundenservice Bücher: 089-21837921
Aboservice Zeitschriften: 089-21837110
Seminar

Auftragsverarbeitung nach DS-GVO

Grundlagen für den Übergang vom BDSG zur DS-GVO


Auftragsverarbeitung nach DS-GVO
 
Kostenfreier Versand
Expressversand
Kostenlose Rücksendung
Trusted Shops zertifiziert
  • SW10046.2
940,10 €
  • Beginn 10:00 Uhr
  • Ende 17:00 Uhr
940,10 € inkl. MwSt
790,00 € netto

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

 

Termin wählen:

GDD-Mitglied:


Versandkostenfreie Lieferung!

Lieferzeit ca. 5 Tage

 
Durch die DS-GVO werden auch europaweit einheitliche Regelungen für die... mehr

Durch die DS-GVO werden auch europaweit einheitliche Regelungen für die Auftragsdatenverarbeitung (ADV), jetzt Auftragsverarbeitung (AV) geschaffen. Die neuen Regelungen orientieren sich auf den ersten Blick an § 11 BDSG und heben diesen auf eine europäische Ebene. Allerdings ergeben sich zahlreiche Neuerungen im Detail. Dies betrifft insbesondere die den Dienstleistern (Auftragnehmern) zugewiesenen - haftungsbewehrten - neuen Anforderungen.

 

Die Unterschiede DS-GVO und BDSG werden Ihnen in dem Workshop aufgezeigt und die besonderen Anforderungen, u.a. Verzeichnis der Verarbeitungen, Meldung von Datenpannen erläutert. Insbesondere vor dem geänderten Haftungs- und Bußgeldrahmen stehen Auftraggeber wie Dienstleister vor der großen Herausforderung, die Prozesse bei der ADV an die DS-GVO anzupassen.

FAQ

Datenschutzbeauftragte und -verantwortliche, externe Datenschutzbeauftragte, Datenschutzberater

Grundsätzliches zur Auftragsverarbeitung nach DS-GVO – Unterschiede zum BDSG

  • Definitionen
  • Auftragsverarbeitung: Übermittlung oder „Privilegierung“?
  • Quo vadis Funktionsübertragung?
  • Abgrenzung zur Weitergabe und „gemeinsamen Verantwortung“
  • Räumliche Geltung/Dienstleister in Drittstaaten

Anforderungen an den Auftraggeber

  • Auswahl von Auftragnehmern
    • Vertrag
    • Form
    • Inhalt
    • Vertragsmuster
  • Laufzeit der Dienstleistung/Kontrolle
  • Vertragsbeendigung

Anforderungen an den Auftragnehmer

  • Neue Haftungssituation
  • Neue Anforderungen an die Gestaltung und Organisation der Dienstleistung
  • Technische und organisatorische Maßnahmen (TOM)/Sicherheit der Verarbeitung
  • Dokumentationspflichten der Dienstleister

Unterauftragnehmer

Vertragsanpassung/Überleitung bestehender Verträge

Wartung/Fernwartung (§ 11 Abs. 5 BDSG)

Besondere Anforderungen der DS-GVO

  • Weisungsgebundene Verarbeitung von Mitarbeitern (Art. 29 DS-GVO)
  • Verzeichnis der Verarbeitungen (Art. 30 Abs. 2 DS-GVO)
  • Meldung von Datenpannen

Standards und Zertifizierung

 

 

Netto-Unterrichtsstunden: 5,5 h

Vortragsmethode: aufgabenspezifisches Seminar das anwendungs- und geschäftsbezogene Themen behandelt in Form von Vortrag, Best Practices/Handlungsempfehlungen, Teilnehmerfragen und -austausch

Am Ende der Veranstaltung wird eine Teilnahmebescheinigung ausgeteilt.

Überprüfen Sie bereits jetzt Ihre bestehenden Prozesse und Ihre ADV-Verträge. Der Workshop gibt Ihnen hilfreiche Tipps, wie Sie die erforderlichen Änderungen vornehmen müssen. Sie erhalten konkrete Handlungsempfehlungen für die erfolgreiche Umsetzung in Ihrem Unternehmen. Der Workshop gibt Ihnen zudem mit Mustern für die Vertragsgestaltung das Rüstzeug, um den neuen Herausforderungen gelassen zu begegnen.

Zeitschrift RDV

Prof. Peter Gola, RA Andreas Jaspers, Prof. Dr. Rolf Schwartmann

155,00 €

Preis für Jahresabonnement Inland