Für Aus- und Notfälle gewappnet

Wie Sie mit ITSCM einer Krise vorbeugen

Dr. Klaus-Rainer Müller

Sie lernen die grundlegenden Ansätze und Methoden des IT Service Continuity Managements kennen. Praxisbeispiele machen die Ausführungen greifbar, interaktive Anteile verstärken den Lerneffekt. Sie trainieren im Seminar praxisnah und im Dialog mit den anderen Teilnehmern - für die direkte Umsetzung von Lösungen in Ihre Aufgabengebiete.  

29.-30.03.2017 | Frankfurt/M.

1.892,10 € inkl. MwSt.

(1.590,00 € netto)


Frankfurt/M.

29.-30.03.2017

Beginn erster Tag 10:00 Uhr
Ende letzter Tag 16:00 Uhr

 



Großunternehmen aus allen Branchen sind genauso wie der Mittelstand auf die IT, genauer die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT), angewiesen. Fällt sie aus, können Mitarbeiter nicht oder kaum mehr weiterarbeiten und Kunden nicht mehr bedient werden. Produktionsanlagen und Fertigungsstraßen bleiben stehen, Online-Services brechen ab. Dem Unternehmen entgeht Gewinn, Kunden sind verärgert, die Marktreputation leidet, Mitarbeiter und Anteilseigner werden verunsichert. Externe Anforderungen durch Gesetze, Aufsicht, Kunden und Anteilseigner und verschärfte Prüfungen erhöhen den Druck. Zielgerichtete Planung der Notfallvorsorge für unterschiedliche Ausfallszenarien und die Durchführung von Tests und Übungen dienen dem Erhalt der Handlungsfähigkeit im Notfall.  

  • Abhängigkeiten und Lieferketten
  • Ausfallszenarien und Schutzbedarfsfeststellung
  • Business Impact Analyse
  • Notfallplanung und Organisation
  • Anforderungen und Standards  

Ansprechpartner in Großunternehmen: CISO, Informationssicherheitsbeauftragte, IT-Leiter, IT-Notfallbeauftragte, BCM-Verantwortliche, Notfallmanager, Mitarbeiter der Notfallorganisation, Ansprechpartner in KMU: Geschäftsführer, IT-Leiter, Notfallmanager aller Branchen  

Vorgaben und Abhängigkeiten

  • Grundlagen des ITSCM - von Begrifflichkeiten über Normen und Practices bis zu Hilfsmitteln
  • Umfeld und Ausrichtung des ITSCM – Stakeholder, Vorgaben und Anforderungen, Ziele
  • Organisation des ITSCM – Orga-Struktur, Prozess und vielfältige Verbindungsstellen

 

Schutzbedarf und Business Impact Analyse

  • Konkrete Anforderungen - standardisierte Maßnahmen
  • Unternehmensarchitektur - Prinzipien, Prozesse, Ressourcen, Vernetzung, Blaupausen
  • Operationelle Risiken - Identifizierung, Analyse, Einschätzung, Bewertung, Entscheidung
  • Schulung und Awareness - Anforderungen, Programm, Plan, Konzeption, Durchführung

 

Notfallplanung und Organisation

  • Notfall - Phasen, Notfallvorsorge, standardisierte Notfallpläne
  • Notfallübungen - von Planung über Konzeption und Durchführung bis zu Lessons learned
  • Kontinuität - von Anfang bis Ende mit dabei
    Auslagerung - die Verantwortung bleibt
  • Überwachung, Prüfung, Verbesserung - Wirksamkeit, Effizienz und Effektivität im Blick
  • Zum Abschluss: ITSCM auf einen Blick

 

Ihr Extra:

Senden Sie Ihre wichtigste Frage oder Problemstellung vorab ein. So können Sie sicher sein, dass im Kurs auf Ihre Frage eingegangen wird und Sie den höchsten Nutzen aus Ihrer Teilnahme mitnehmen.  


Google+

DATAKONTEXT

ist einer der führenden Fachinformationsdienstleister in den Bereichen Human Resources (HR), Personalarbeit, Entgeltabrechnung, Datenschutz und IT-Sicherheit.

Kompetenz

aus einer Hand: Fachbücher, Fachzeitschriften und Weiterbildungsveranstaltungen sowie unternehmensindividuelle Beratungsleistungen.

Umfangreiche Informationsnetzwerke

garantieren einen aktuellen Wissenstransfer über den Stand neuer Gesetze, Verwaltungsanweisungen, aktuelle Rechtsprechung und deren praktische Umsetzung.